Unsere Inspiration bei der Kreation dieser Skulptu(h)r war die Kraft des Windes. Der Wind wird seit dem Altertum genutzt, um Energie aus der Umwelt für technische Zwecke verfügbar zu machen. Diese Kraft beeinflusste auch das Stromlinien-Design der Auto-Karrosserien aus den dreissiger Jahren, diese wurden so entworfen, dass sie möglichst wenig Luftwiderstand aufwiesen um so ein Maximum an Geschwindigkeit zu erzielen. Das Design unserer Ventus wurde von diesen Auto-Ikonen der dreissiger Jahre inspiriert. Das Gehäuse zeigt atemberaubende Details, wie z.b. Kühlrippen, Frontschürze, Radabdeckungen mit Nieten, eine Verschraubung die so gestaltet ist, wie die Scheinwerfer die man aufklappen konnte um eine Birne zu wechseln, und zuletzt noch die Flügelmutter. Die Dornschliesse ist ebenfalls handgearbeitet und führt die Komponenten des Gehäuses weiter. Diese Uhr zielt nicht auf eine bestimmte Marke, sondern ist eine Verbeugung an das herrliche Design der Automobile aus den 30er Jahren, als Autos noch schön sein durften und nicht nach Lastenheft konstruiert wurden. Daniel Strom hat mit dieser Kreation wieder einmal bewiesen, dass er zu den ganz großen Designern edelster Zeitmesser gehört, welche von Individulalisten, die es leid sind überall dasselbe gezeigt zu bekommen, geschätzt werden. Neben dem Zifferblatt in "British Racing Green" wird darüber nachgedacht, auch die anderen Rennfarben der führenden Nationen damaliger Zeit, in Form einer Kleinserie aufzulegen, z.b. die italienische Rennfarbe (dunkelrot), die französische (Blau der Bugat... und das deutsche Silber.

Our inspiration in creating this sculpture was the power of the wind. The wind has been used since ancient times to make energy from the environment available for technical purposes. This force also influenced the streamlined design of the car bodies from the 1930s, which were designed so that they had as little air resistance as possible in order to achieve maximum speed. The design of our Ventus was inspired by these car icons from the 1930s. The case shows breathtaking details, such as Cooling fins, front apron, wheel covers with rivets, a screw connection that is designed like the headlights that could be opened to change a bulb, and finally the wing nut. The pin buckle is also handmade and continues the components of the case. This watch is not aimed at a specific brand, but is a homage to the wonderful design of automobiles from the 1930s, when cars were still allowed to be beautiful and were not designed according to the specification. With this creation Daniel Strom has proven once again that he is one of the really great designers of the finest timepieces, which are appreciated by individualists who are tired of being shown the same thing everywhere. In addition to the dial in "British Racing Green", it is being considered that the other racing colors of the leading nations of the time, in a small series, e.g. the Italian racing color (dark red), the French (blue the Bugat ... and the German silver.

Von Hand gearbeitet. Limitiert auf 25 Stück. Swiss Made.

Modell: VENTUS ARGENTUM
GEHÄUSE
Silber 925 handgearbeitet, gewölbtes beidseitig entspiegeltes Saphirglas, Innenliegende Drehlünette mit GMT Funktion (Angabe einer zweiten Zeitzone)
WERK
Schweizer Automatikwerk
ZEIGER
Edelstahl weiss lackiert mit Leuchtmasse
DORNSCHLIESSE
Silber 925 handgearbeitet
WASSERDICHTIGKEIT
200 Meter
ZIFFERBLATT
German White/Silver
LEDERBAND
Rindlederband Braun oder Schwarz
MANUFACTUM IN HELVETIA

Model: VENTUS ARGENTUM
CASING
925 silver handcrafted, domed sapphire crystal with anti-reflective coating on both sides, internal rotating bezel with GMT function (specifying a second time zone)
PLANT
Swiss automatic movement
POINTER
Stainless steel painted white with luminous material
THORN CLASP
925 silver handmade
WATERPROOFNESS
200 metres
DIAL
White/Silver the German Race Color
LEATHER BAND
Cowhide leather strap brown or black
MANUFACTUM IN HELVETIA

Strom Ventus Argentum German White/Silverarrow limied 25 pieces

15.994,00 €Preis